Autosuchmaschine einfach Autos finden

7 Gründe, die dafür sprechen, die Autohaus Website professionell zu machen.

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Inhaltsverzeichnis

Wurden auch Sie schon mit solchen Aussagen zum Thema Autohaus Website konfrontiert? „Vergessen Sie Ihre Autohaus Webseite, machen Sie nur noch Social Media. Wenn überhaupt, betreiben Sie nur eine Autohaus Landingpage, mehr braucht es heute nicht.“ Dann lesen Sie bitte weiter. Wir erläutern Ihnen, warum wir das für ausgemachten Unsinn halten. 

Eine Autohaus Webseite macht Kunden auf Ihr Autohaus aufmerksam 

Wie gehen Sie selbst vor, wenn Sie ein Produkt kaufen wollen? In aller Regel ist der erste Schritt eine Suche im Internet.  

Laut DAT-Report 2021 haben 89% der Gebrauchtwagenkäufer im Jahr 2020 eine Online-Quelle zur Information vor dem Kauf genutzt. Dabei spielten neben den Online-Börsen mit 46% Suchmaschinen und mit 35% die Händlerwebseite die wesentliche Rolle. Bei den Neuwagenkäufern haben sogar 90% eine Online-Quelle für Recherchen genutzt, die Händlerwebseite rangiert hier mit 48% noch vor den Suchmaschinen mit 39% Nutzungsquote! 

Autohäuser, die eine Händlerwebseite oder Autohaus Website haben und darüber gut in Suchmaschinen wie Google oder Bing gefunden werden, haben somit bessere Karten, auf sich und ihr Angebot aufmerksam zu machen und Kunden zu gewinnen. Soziale Netzwerke rangieren als Informationsquelle für Autokäufer übrigens unter ferner liefen. 

Ganz gleich, ob Sie ein regional ausgerichtetes Autohaus betreiben oder überregional anbieten – wenn Sie im Internet unauffindbar sind, existieren Sie schlichtweg nicht. Das klingt hart, ist jedoch heute Realität. Eine gute Autohaus Website – oder umgangssprachlich „Homepage“ – ist somit Ihr Aushängeschild bzw. Ihre digitale Visitenkarte.  

Gut gemacht, kann sie Ihr bester Verkäufer sein. Zudem können zufriedene oder begeisterte Kunden, Freunde und Bekannte ganz einfach einen Link zu Ihrer Website als Empfehlung verschicken oder weitergeben. Machen Sie sich dabei bewusst, dass der erste Eindruck zählt. Eine gut strukturierte und moderne Webseite lässt Ihr Autohaus professionell und glaubwürdig wirken. 

Eine Autohaus Website ist immer sichtbar und erreichbar 

Ihre Händlerwebseite macht Sie ein Stück weit unabhängig von Öffnungszeiten. Sie sind damit 365 Tage lang 24 Stunden erreichbar. Interessenten und potentielle Kunden können sich hier jederzeit über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen sowie aktuelle Angebote informieren.  

Für viele Menschen ist es einfacher, bequemer oder schneller,  eine Autohaus-Webseite aufzurufen, als sich in ein Auto zu setzen und einige Kilometer weit zu fahren, um zu festgelegten Öffnungszeiten an Informationen zu gelangen. Manch einer möchte auch nicht gleich anrufen, sondern erst einmal etwas anonymer unterwegs bleiben. 

Wichtig: Ein regelmäßig geschildertes Problem ist das Antwortzeit-Verhalten von Autohäusern. So berichten Interessenten, dass sie keine Antworten auf ihre Anfragen erhalten oder erst viele Stunden oder sogar Tage später. Wir alle sind jedoch online mit dem „Hier, jetzt und sofort“-Anspruch im Netz unterwegs. 

Nutzen Sie daher professionelle Werkzeuge, um Ihre eingehenden Leads zu managen, zu betreuen und die damit zusammenhängenden Prozesse inklusive des Controllings zu steuern. Das kann z. B. ein Live-Chat auf der Webseite sein oder ein professionelles Leadmanagement dahinter. 

Viel Raum für ausführliche Informationen auf einer Autohaus Website 

Mit Ihrer Händlerwebseite haben Sie es selbst in der Hand, wie Sie Ihr Autohaus öffentlich präsentieren. Empfehlenswert ist es, die Autohaus-Webseite als digitalen Showroom zu verstehen, in dem Sie Ihr Autohaus, Ihr Team, Ihren Kundennutzen, Ihre Produkte, Dienstleistungen und Angebote perfekt in Szene setzen können. 

Sie können Ihren Besuchern somit viele Informationen zur Verfügung stellen. Je relevanter diese Informationen für den jeweiligen Bedarf Ihrer Kunden sind, desto besser können Kunden Sie kennenlernen und desto umfassender können sich Interessenten und Kunden informieren:  

  • Welche Leistungen oder Produkte bieten sie an? Achten Sie darauf, dass diese detailliert und in für Kunden verständlicher Sprache beschrieben sind. 
  • Was für eine Geschichte steckt hinter Ihrem Unternehmen? Menschen lieben Geschichten. 
  • Wer gehört zu Ihrem Team? Persönlich vorgestellte Mitarbeiter mit sympathischem Foto senken Hemmschwellen. 
  • Wo findet man Ihr Autohaus, gibt es mehrere Standorte, wie kann ich Kontakt aufnehmen, wie lauten die Geschäftszeiten? Machen Sie es Interessenten und Kunden einfach, Sie zu finden. 
  • Was sagen Kunden über Ihr Autohaus, Ihren Kundenservice und Ihre Produkte und Leistungen? Rezensionen aus Quellen wie Google my Business, Facebook oder den Onlinebörsen vermitteln Vertrauen. 

Denken Sie daran: Sie haben viel zu erzählen, auch wenn Ihnen das manchmal unbewusst ist. Von der Firmengeschichte über Teamgeist, Serviceleistungen bis hin zu Referenzen gibt es viel, was Sie auf Ihrer Autohaus-Webseite verwerten können. In Werbekampagnen ist der Platz dafür begrenzt. Auf Ihrer Händlerwebseite können Sie als Hausherr hingegen alle Informationen zur Verfügung stellen. 

 Aktive Vermarktung = Geld verdienen mit der Autohaus Website

Ihre Webseite initiiert oder generiert für Sie Absatz und Umsatz. Machen Sie es richtig und berücksichtigen Sie dabei zeitgemäße Absatzinstrumente: 

Grundlagen – das ist der Mindeststandard heutzutage 

  • Achten Sie auf eine gute Datenbasis Ihrer Fahrzeuge, damit die Suchfunktionen auch zu Ergebnissen führen. 
  • Sorgen Sie für eine aussagefähige und zahlreiche Bebilderung Ihrer Fahrzeuge mit guter Ausleuchtung und Schärfe. 
  • Sorgen Sie für ein Preismanagement, das die kurzen Wechselzyklen von Angebot und Nachfrage berücksichtigt. 
  • Bieten Sie Ihren Interessenten neben dem Barpreis auch einen Finanzierungs-/Leasingkalkulator an (laut DAT Report 2021 wurden von privaten Endverbrauchern im Jahre 2020 55% der Gebrauchtwagen und 84% der Neuwagen per Ratenzahlung erworben). 
  • Bieten Sie den Interessenten transparent Ihre Kontaktmöglichkeiten an und blenden Sie diese in jeder Situation ein (Telefonnummer und E-Mail, die mit dem Smartphone klickbar sind). 
  • Organisieren Sie das Leadmanagement professionell, denn Kunden sind von den großen eCommerce-Anbietern mit „Jetzt, hier und sofort“-Angeboten verwöhnt. 

So geht’s noch besser – für Sie und Ihre Kunden 

  • Bieten Sie aktiv gängiges und passendes Zubehör zu jedem Auto direkt auf Ihrem Fahrzeugmarktplatz an. 
  • Offerieren Sie einen Live-Chat auf Ihrer Webseite, um auch die Interessenten anzusprechen, die nicht telefonieren können oder wollen. 
  • Eine Video-Beratung, die wie ein Live-Stream funktioniert, macht es für Kunden besonders bequem und einfach, auch aus der Ferne Ihr Fahrzeugangebot zu berücksichtigen  
  • Machen Sie es den Interessenten einfach, bei Ihnen einen Probefahrt-Termin zu buchen: per Telefon, E-Mail oder direkt in einem Kalender auf dem Fahrzeugmarktplatz. Laut DAT Report 2021 nutzen 99% der privaten Autokäufer mindestens eine Offline-Quelle für Informationen vor dem Kauf. Dabei spielt die Probefahrt bei 68% der Gebrauchtwagenkäufer und 61% der Neuwagenkäufer die entscheidende Rolle. Für Sie als Autohaus ist das deswegen so wichtig, weil sich 97% der Gebrauchtwagenkäufer und 93% der Neuwagenkäufer, die eine Probefahrt durchgeführt haben, anschließend gekauft haben. 
  • Integrieren Sie einen Neuwagenkonfigurator in Ihre Webseite, um auch Interessenten, die Bestellware kaufen wollen, für sich zu gewinnen. 

Attraktive Fahrzeuge einkaufen 

Seit ca. 10 Jahren wildern immer mehr Startups im Revier der Inzahlungnahmen und Fahrzeugankäufe. Nicht zuletzt die gerade an die Börse gegangene Auto1 Group zeigt, dass in diesem Geschäftsfeld lukrative Möglichkeiten schlummern. 

Machen Sie sich den Erfolg solcher Unternehmen zunutze und bieten auch Sie den Autofahrern Ihrer Region auf Ihrer Händlerwebseite an, ihr Fahrzeug zu bewerten und an Sie zu verkaufen. Die Erfahrungen zeigen, dass hier zum einen attraktive Deckungsbeiträge zu erwirtschaften sind. Zum anderen gewinnen Sie darüber Kunden bzw. Kundenkontakte, die ansonsten Ihr Autohaus gar nicht auf dem Zettel gehabt hätten. 

Technisch gibt es dafür einfach einzubindende Tools. Das Ganze setzt natürlich einen professionellen Prozess dahinter voraus, mit dem Sie sich jedoch bereits gut auskennen. 

Sie sind immer aktuell 

Die Händlerwebseite ist Ihr eigenes Hoheitsgebiet, das Sie nach Ihren Regeln bespielen können. Andere Medien, wie z. B. Social Media oder Suchmaschinen ändern ihre Spielregeln regelmäßig nach eigenem Gutdünken. Das schränkt Sie und Ihr Autohaus in der Kommunikation u. U. sehr ein. 

Moderne Autohaus-Webseiten basieren in der Regel auf einem Content Management System (CMS) oder Redaktionssystem. Neue Angebote, aktuelle Informationen, andere Ansprechpartner oder geänderte Öffnungszeiten – über die eigene Webseite können Sie Interessenten und Kunden über solche Neuerungen sofort informieren. Das ist meistens so einfach, dass Sie dafür keinen Dritten, wie z. B. eine Agentur, benötigen. 

Ihr Einstieg in den digitalen Autoverkauf 

Erinnern Sie sich an die gemeinsame Onlineverkaufsaktion eines großen Discounters, eines Online-Leasingportals und eines Autohauses vor einiger Zeit? Da wurden innerhalb weniger Stunden mehr als 1.000 Neuwagen digital vermarktet. Laut DAT Report 2021 ist der Onlinekauf eines Autos bereits für 30% der Gebrauchtwagenkäufer und 41% der Neuwagenkäufer vorstellbar.  

Digitaler Autoverkauf geht einfacher, als Sie vielleicht denken. Sie benötigen auf Ihrer Händlerwebseite entsprechende, technische Funktionalitäten. Diese sogenannte Checkout-Seite kennen Sie bereits von Onlineshops. Hier sollte der Kunde auch die Lieferung des Fahrzeuges buchen können. Um den Kaufvertrag schließlich rechtssicher zu besiegeln, ermöglichen Sie dem Kunden, diesen digital zu signieren. 

Damit Sie den Überblick behalten, sollten Ihnen Möglichkeiten für die Prozessverfolgung zur Verfügung stehen. So wissen Sie, ob alles glatt läuft oder wo Sie nachsteuern müssen. 

Fazit: Eine moderne Autohaus-Webseite, ist ein aktives Instrument zum Geld verdienen. Vorausgesetzt, Sie halten die Seite laufend aktuell und passen sie an die jeweils auftretenden Markterfordernisse an. Nutzen Sie also die darin liegenden Chancen! 

Noch mehr Fragen? Wünschen Sie Infos? Wir freuen uns auf Sie.

Kontaktieren Sie uns gerne noch heute, um Ihre Herausforderungen zu besprechen und um mehr darüber zu erfahren, ob der Automanager das richtige Tool für Sie ist.
Unser Tip
On trend
Empfohlene Artikel