Online-Kommunikation im Autohaus – Was ist wichtig?

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Inhaltsverzeichnis

Durch die Digitalisierung stehen Autohäuser vor immer neuen Herausforderungen – auch in der Kommunikation, um die bestehenden und potenziellen Autohaus Kunden erreichen zu können. Es ist wichtig, dass Sie als Autohaus immer serviceorientiert, punktgenau und schnell auf Kundenanfragen per E-Mail reagieren und antworten können. Es ist von großer Bedeutung, wie Sie sich bei der Autohaus Online-Kommunikation verhalten.

Online-Kommunikation für das Autohaus

Die Online-Kommunikation ist für das Autohaus sehr wichtig, um einen Lead generieren zu können. Im ersten Schritt sollte daher die genaue Ausgangslage analysiert und bestimmt werden. Die strategische Ausrichtung, die Marketingaktivitäten oder das gesamte Marketingkonzept sind enorm wichtig für die aktuelle Situation. So kann die Ist-Situation bewertet und neue Maßnahmen für eine bessere Online-Kommunikation im Autohaus getroffen werden.

Autohaus Zielgruppe bestimmen

Jedes Autohaus sollte durch die Online-Kommunikation die Zielgruppe genau bestimmen können. So schaffen Sie eine Basis, auf der Sie Ihre Strategien und Maßnahmen aufbauen können. Durch das Bestimmen der potenziellen Kunden werden die genauen Wünsche und Bedürfnisse herausgestellt, wodurch eine effektive digitale Kommunikation erfolgen kann. Sie sind in der Lage, schnell und einfach eine Verbindung zum potenziellen Kunden aufzubauen und ein Marketingkonzept zu entwickeln und anzupassen. In diesem Text beschäftigen wir uns vor allem mit Tipps, wie Sie einen Lead schneller und effektiver generieren können.

Für eine Kundenanfrage sollten Sie auf bestimmte Themen und Bereiche eingehen, wofür sich Ihre potenzielle Zielgruppe interessiert: Vorbesitzer, Zustand des Autos, Innenausstattung, TÜV, letzte Wartung, usw. Sie sollten hier auf elementare Themen und Bereiche eingehen, die für die Zielgruppe von besonderem Interesse sind.

Autosuchmaschine einfach Autos finden

Tipps für eine gute Online-Kommunikation im Autohaus

Durch gute Online-Kommunikation können Sie nicht nur Ihre Verkaufschancen bei potenziellen Kunden steigern, sondern verbessern die Kundenbindung und das Vertrauen zwischen Ihrer Firma und den Kunden. Mit den folgenden Tipps werden Sie die Basis und den Grundstein für Ihr Marketingkonzept legen:

1. Prägnante und relevante Inhalte

Sie sollten in der E-Mail immer schnell zum Thema kommen und nur relevante Informationen verwenden. Die Fragen sollten also direkt, verständlich und übersichtlich beantwortet werden. Höflichkeit ist in diesem Fall enorm wichtig, um schneller eine Kundenbindung herzustellen.

2. Rechtschreibung und Lesbarkeit berücksichtigen

Es ist wichtig, dass Sie bei der Online-Kommunikation auf Grammatik und Rechtschreibung achten. Nur so vermitteln Sie einen vertrauenswürdigen und professionellen Eindruck. Sie sollten ein Tool zur Rechtschreibprüfung nutzen, falls Ihnen ab und an noch ein paar Fehler unterlaufen.

3. Großbuchstaben nicht hervorheben

Großbuchstaben als Stilmittel sollten Sie nicht verwenden. Sie vermitteln einen zu direkten und auffordernden Eindruck beim Lesen der E-Mail. Wenn Sie bestimmte Phrasen oder einzelne Wörter hervorheben möchten, dann nutzen Sie unterstrichen, kursiv oder fett. Allerdings sollten Sie nur ein Stilmittel verwenden.

4. Inhalt vor Design

Sie sollten beim Design der E-Mail nicht übertreiben. Es reicht in der Regel, wenn Sie die E-Mail in schwarz-weiß schreiben, ohne jegliche Farben.

5. Emojis

Emojis erzeugen einen unprofessionellen und formlosen Eindruck.

6. Schnell reagieren

Die Zeit, wie Sie auf Kundenanfragen reagieren, wirkt sich auch auf die Neukundenakquise aus. Sie sollten innerhalb eines Tages auf eine E-Mail reagieren. Sie sollten regelmäßig Ihr E-Mail Postfach kontrollieren, damit Sie auch schnell auf potenzielle Anfragen reagieren können. Für Kundenanfragen, die am Wochenende oder außerhalb der Öffnungszeiten an Sie geschickt werden, sollten Sie eine Auto-Antwort Funktion einrichten: “Vielen Dank für Ihre Nachricht. Am Montag werde ich mich sofort um Ihr Anliegen kümmern. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.“ Der Kunde weiß sofort Bescheid und wird darauf warten, dass Sie sich melden.

7. Prüfung der Strukturen im Autohaus

Für eine gute Online-Kommunikation sollten Sie auch über Geräte verfügen, mit denen Sie optimal arbeiten können. Ein hoher Technik-Standard spielt für eine effiziente und optimale Online-Kommunikation eine sehr wichtige Rolle. Die Qualität Ihrer Geräte spiegelt auch Ihr Marketingkonzept wieder.
Neben der Ausstattung sind klare Strukturen und Teamgeist in der Belegschaft sehr wichtig. Alle beteiligten Mitarbeiter (z. B. Social Media Manager) arbeiten nach einem bestimmten Konzept und haben genug Freiheiten bei der Arbeit. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Sie sich für ein Konzept entscheiden, nach dem die komplette Belegschaft arbeitet.

8. Regionale Messen und Veranstaltungen für Ihre Zwecke nutzen

Jede Firma versucht, potenzielle Kunden durch Angebote, Unternehmenstage oder andere Aktionen in die Firma zu locken. Neben Fahrzeugen versuchen sie auch, Ersatzteile und Service-Leistungen zu verkaufen. Allerdings geht die Zahl der Besuche beim Autohändler immer weiter zurück. Autohäuser sollten daher versuchen, auch andere Vertriebswege zu bedienen, wie z. B. ein Stand auf einem Stadtfest. Beschränken Sie sich auf einem Stadtfest nicht auf das Akquirieren potenzieller Kunden, sondern auf andere Interaktionen mit dem Kunden (z. B. Verlosung). So werden die Kunden auf Sie aufmerksam und Sie können Ihre Sichtbarkeit steigern.

9. Kundenorientiert agieren

Sie sollten immer service- und kundenorientiert agieren. Die Erreichbarkeit ist enorm wichtig. Auch wenn Sie in den Öffnungszeiten immer erreichbar sind, sollten Sie über einen Kundenservice außerhalb der Öffnungszeiten nachdenken. Kunden werden diesen Service zu schätzen wissen. Außerdem sollten Sie dem Kunden entgegenkommen und z. B. die Zulassung für das Fahrzeug übernehmen.

10. Wartezeit überbrücken

Wenn sich Kunden in Ihrer Firma aufhalten, müssen Sie ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Bei einem Reifen- oder Ölwechseln entstehen kurze Wartezeiten. Bieten Sie Ihren Kunden Getränke an. Richten Sie einen kleinen Bereich für Kunden mit einer Café- oder Süßigkeiten-Bar ein. Hier können Kunden warten und eine Kleinigkeit essen und trinken. Die Wartezeit vergeht auf diese Weise wie im Flug.

11. Kunden regelmäßig informieren

Wenn sich ein Kunde für Sie entschieden hat, sollten Sie sich nicht zurücklehnen. Informieren Sie aktiv Ihren Kundenstamm über neue Produkte, Reifenwechsel oder was Ihr Autohaus so besonders macht. Achten Sie bei solchen Marketingaktivitäten darauf, dass ein Autokauf mindestens drei oder vier Jahre her ist.

12. Social Media nutzen

Sie sollten die Social Media Kanäle nutzen, um mit Ihren bestehenden und potenziellen Kunden Kontakt zu halten. Insbesondere in der aktuellen Zeit ist die Online Kommunikation über Social Media Kanäle, wie Instagram oder Facebook sehr wichtig. So können Sie neue Fahrzeuge, Ersatzteile oder anderes Zubehör veröffentlichen und mit Kunden interagieren.

Noch mehr Fragen? Wünschen Sie Infos? Wir freuen uns auf Sie.

Kontaktieren Sie uns gerne noch heute, um Ihre Herausforderungen zu besprechen und um mehr darüber zu erfahren, ob der Automanager das richtige Tool für Sie ist.
Unser Tip
On trend
Empfohlene Artikel