Bewertungen von Fahrzeugen per KI und Smartphone

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Inhaltsverzeichnis

Dank der Fortschritte in der Datenverarbeitung und des Einsatzes von künstlicher Intelligenz ist es heute möglich, die Bewertung von Zustand und die Erstellung von Gutachten für Fahrzeuge zu automatisieren. Damit lassen sich Bewertungsvorgänge beschleunigen, die in der Vergangenheit noch viel Zeit in Anspruch genommen und hohe Prozesskosten verursacht haben.

Die KI ahmt den menschlichen Inspekteur bei Bewertungen nach

Für die Erstellung von Fahrzeuggutachten und Bewertungen ist es wichtig, einen möglichst lückenlosen visuellen Eindruck vom Fahrzeugzustand zu erhalten. Der menschliche Inspekteur bewegt sich dafür um das Fahrzeug und sieht sich alle Teile auf der Suche nach auffälligen Stellen an. Ähnlich geht die KI auch vor, sie ist dafür aber auf Fotos aus Datenmaterial angewiesen, das sie auswerten kann.

In technischer Hinsicht helfen einige Tricks dabei, die Nutzererfahrung bei der Erfassung der erforderlichen Daten so angenehm wie möglich zu gestalten. Einer der entscheidenden Vorteile des Einsatzes von KI liegt in der nahtlosen Integration. Die KI arbeitet im Hintergrund und unterstützt den Nutzer bei der Bewertung, ohne dass er es merkt.

Die Autoscan App von pixelconcept bietet für die Bewertung eine detaillierte Anleitung, wodurch die Durchführung simpel und zeitgünstig abgewickelt werden kann. Durch die vorgegebenen Fotoschablonen wird dem Nutzer Schritt für Schritt aufgezeigt, welche Teile er zu fotografieren hat, um so ein umfangreiches Gesamtbild des Fahrzeuges und der Bewertung zu erhalten.

So einfach funktioniert die Bewertung mit der Autoscan App für Fahrzeuge

Die Autoscan App für Fahrzeug Zustandsbewertungen von pixelconcept bietet eine solche einfache Nutzerführung und erleichtert damit die Aufnahme eines Schadens am Fahrzeug. Nützlich sind wie schon erwähnt die vordefinierten Fotoschablonen, die bereits die benötigten Perspektiven vorgeben. Der Anwender muss das Fahrzeug nur noch in die Schablonen einpassen. Damit geht die App in Hinblick auf die Nutzerführung noch einen Schritt weiter und erleichtert den Umgang mit der Applikation deutlich.

In der App sind alle wesentlichen Informationen zum Schaden zusammengefasst. Die künstliche Intelligenz erkennt also nicht nur die Teile und die daran aufgetretenen Schäden für Sie. Sie erhalten auch sofort einen Bericht, der Sie über den aktuellen Zustand des Fahrzeugs umfassend informiert. So haben Sie alle wichtigen Daten in der App auf einen Blick verfügbar. Wenn gewünscht, können Sie sich den automatisch erstellten Bericht auch als PDF zusenden lassen.

Die Schadenserkennung durch die KI nimmt in autoscan nur wenige Minuten in Anspruch. Die KI ist in der Lage, verschiedenste Arten von Beschädigungen selbstständig zu erkennen. In dieser Disziplin ist sie ähnlich leistungsfähig wie ein menschlicher Gutachter. Entscheidend ist, dass jeder die App für sich nutzen kann. Nachdem Sie die relevanten Stellen am Fahrzeug aufgenommen haben, erfolgt ein automatischer Upload durch die App.

Der Service von autoscan macht hier aber noch nicht halt. Die App kennzeichnet für den Nutzer nicht nur die Schäden auf dem Fahrzeug. Es erfolgt eine sofortige Berechnung der Reparaturkosten, die dafür anfallen können. Dafür greift die Anwendung auf einen integrierten Schadenskatalog zurück. Damit verschafft sich der Nutzer einen schnellen Überblick über den finanziellen Wert des Autos.

Künstliche Intelligenz KI: Der Nutzer hat Einfluss auf die Gutachten- und Bewertungsqualität

Wie präzise die Bewertung durch die KI gelingt, hängt auch vom Nutzer selbst ab. Grundsätzlich gilt, dass sich die Qualität verbessert, wenn Sie mehr Fotos aufzeichnen. Das hängt auch immer vom Zeitbudget ab. Wenn Sie es eilig haben, genügen einige wenige Aufnahmen, um eine erste wichtige Einschätzung zu erhalten. Später können Sie mehr Zeit investieren und erhalten dann genauere Ergebnisse.

Sie können als Anwender davon ausgehen, dass Ihnen autoscan im Zeitverlauf einen immer größeren Nutzen bietet. Das liegt in der Natur der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens. Denn die KI lernt jeden Tag und kann ihre Erfassungsgenauigkeit verbessern, je mehr Fotos sie zur Auswertung erhält.

Sollte die KI tatsächlich einmal einen Teil oder einen Schaden nicht erkennen, hat der Nutzer jederzeit die Möglichkeit, diese manuell hinzuzufügen. Auf diese Weise lässt sich in jedem Fall eine lückenlose Dokumentation erreichen.

Fotos lassen sich überall aufnehmen

Für die App spielt es keine Rolle, an welchem Ort Sie die Fotos vom Schaden aufzeichnen. Sie können Fotos im Autohaus unter optimalen Lichtverhältnissen aufnehmen, ebenso wie im Freien bei Sonneneinstrahlung. Die Lichtverhältnisse sollten aber nicht zu schlecht sein wie etwa während der Dunkelheit.

Zudem hat der Nutzer einen optimalen Abstand zum Fahrzeug einzuhalten. Dieser liegt bei etwa ein bis zwei Metern. Es ist nicht förderlich, mit einem zu geringen Abstand zum Fahrzeug zu arbeiten und die Kamera sollte auch nicht zu weit entfernt sein. Bei einem kleinen Kratzer hingegen ist es sinnvoll, nah mit der Kamera heranzugehen. Grundsätzlich ist immer die Distanz optimal, die wir selbst einnehmen, wenn wir einen Schaden mit dem bloßen Auge begutachten wollen.

Das sind die entscheidenden Vorteile eines Gutachtens / Bewertung per Smartphone

Wer die Autoscan App für die Fahrzeugbewertung verwendet und bei der Erstellung der Gutachten auf die Möglichkeiten einer KI setzt, profitiert von zahlreichen Vorteilen. Das sind die wichtigsten:

  • Kostenersparnis: Das Autohaus muss kein Fachpersonal beauftragen, die Kosten hierfür entfallen. In Hinblick auf die Kosten sind Apps daher deutlich überlegen.
  • Zeitersparnis: Die Zusammenarbeit mit einem Fachmann / Experten erfordert meistens eine vorherige Terminvereinbarung. Häufig sind die sehr gefragt und haben nur geringe Kapazitäten frei. Das Ergebnis sind lange Wartezeiten, die den gesamten Vorgang verzögern können. Das ist bei der App nicht der Fall.
  • Reine Digitallösung: Bei einer digitalen Lösung fällt die Flexibilität viel höher aus. Die Bewertungen lassen sich an jedem Tag und zu jeder Uhrzeit durchführen.
  • Einfache Handhabung: Jeder Mitarbeiter ist in der Lage, die Zustandsbewertungen des Fahrzeugs anhand der App vorzunehmen. Dafür genügt eine einfache Anleitung, lange Einarbeitungszeiten entfallen.
  • Faire Bezahlung: Bei der Lösung per App erfolgt die Berechnung pro Vorgang. Hierbei handelt es sich um eine transparente und faire Bezahlung.
  • Einsatz moderner Technik: Der Kunde erhält sofort ein Aha-Erlebnis, weil er mit fortschrittlicher Technik umgehen darf. Das erhöht die Akzeptanz.
  • Hohe Kundenzufriedenheit: Es ist jederzeit möglich, dem Kunden ein Angebot zu unterbreiten. Dieser schnelle Service wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus.
  • Schonung interner Ressourcen: Es ist bei der App-Lösung nicht erforderlich, Ressourcen in der eigenen Werkstatt zu binden.
  • Lernfähige künstliche Intelligenz KI: Die Ergebnisse mit der App verbessern sich laufend, denn die KI lernt immer dazu.

Noch mehr Fragen? Wünschen Sie Infos? Wir freuen uns auf Sie.

Kontaktieren Sie uns gerne noch heute, um Ihre Herausforderungen zu besprechen und um mehr darüber zu erfahren, ob der Automanager das richtige Tool für Sie ist.
Unser Tip
On trend
Empfohlene Artikel