Kaufverhalten von Millennials beim Autokauf

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Inhaltsverzeichnis

Das Kaufverhalten von Millennials bei Autos unterscheidet sich grundlegend von den vorherigen Generationen. Zur Einordnung: Als Millennials bezeichnet man junge Menschen, welche zwischen 1981 und 1996 geboren wurden. Für die ältere Generation zählten vor allem PS, Leistung und Optik, dass Auto war in Deutschland und auf der ganzen Welt das Statussymbol Nummer 1. Heute sieht dies anderes aus: Nicht nur interessieren sich immer weniger junge Menschen für Autos im Allgemeinen und andere Mobilitätsmodelle stehen im Vordergrund, auch wenn ein Auto gekauft wird haben sich die Prioritäten bei vielen jungen Käufern verschoben. Studien haben ergeben, dass über 70 Prozent dieser Käufergeneration die Klimafreundlichkeit als Hauptargument beim Autokauf ansehen. Der Autokauf gestaltet sich heute gänzlich anders als noch vor wenigen Jahren. Ganz besonders drastisch hat das Auto als Statussymbol bei den 16- bis 29-Jährigen verloren. Diese sehen es als reines Fortbewegungsmittel an, welches möglichst günstig und gut für die Umwelt sein soll. Die Autoindustrie muss hier unbedingt ansetzen, um diese Käuferschicht für sich zu gewinnen.

Ökologisches Fahren ist im Trend

Jungen Menschen sind also vor allem der Klimaschutz und die Digitalisierung der Mobilität wichtig. Das passt zum Zeitgeist, denn im Zeichen des Klimawandels hat sich auch die Art und Weise unserer Mobilität drastisch verändert. Seit kurzem sind E-Scooter in deutschen Städten zugelassen, E-Bikes sorgen schon lange nicht mehr für Staunen und auch in der Autobranche setzen immer mehr Hersteller auf eigene E-Autos. Auch komplett andere Modelle nehmen rasant an Beliebtheit zu, fast jeder große Hersteller hat inzwischen ein eigenes Carsharing im Programm. Mobilitätsdienste sind immer breiter aufgestellt und es gilt für Verkäufer, hier mitzuhalten. Das möglichst ökologische Fahren hat die PS als Statussymbol abgelöst.

Digitalisierung und autonomes Fahren

Auch die Digitalisierung ist ein großes Thema bei den Millennials. Selbstfahrende Autos sind schon längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern schon Realität. Natürlich sind sie noch kein Standard, aber die Frage ist nicht mehr, ob sie kommen werden, sondern wann selbstfahrende Autos auf die Straßen drängen. Autos sind schon jetzt extrem intelligent und mit Rückfahrkameras, Park-Sensoren oder sogar einer Pulsmessung am Lenkrad ausgestattet. Doch all dies wird in Zukunft von autonomen Autos überschattet werden. Heutige und zukünftige Generationen werden darauf achten, dass ihre PKWs möglichst viele technische Innovationen haben, ein hohes Maß an Sicherheit bieten und möglichst ökologisch sind. Existierende Mobilitätsdienste müssen aufpassen, hier nicht von neuen und innovativen Mitbewerbern verdrängt zu werden. Der Markt bei digitalen und ökologischen Autos ist noch jung, wird sich mit dem Fortschreiten der technischen Möglichkeiten aber rasend schnell verändern und vergrößern.

On trend
Empfohlene Artikel
Onlinevertrieb gewinnt an Bedeutung

Der Autohandel gerät zunehmend unter Druck. Immer mehr Menschen kaufen und vergleichen online und haben weniger Hemmungen als noch vor einigen Jahren, ihren angestammten Händler