01 Sep

BMW: Händler Teilevertrieb im Internet

Der Fahrzeughersteller BMW hat den Onlinevertrieb von Teilen, Zubehör und Lifestyle-Artikeln gestartet – vorerst mit drei kooperierenden Händlern. Kunden können damit über den Online-Shop eines Händlers die originalen BMW Teile bestellen und wahlweise direkt nach Hause oder zum ausgewählten Händler liefern lassen. Optional kann parallel ein Werkstatttermin für den Einbau der bestellten Teile über das Onlinesystem vereinbart werden.

Das Shopsystem, das in enger Abstimmung mit dem BMW-Händlerverband entwickelt wurde, wird den Händlern „gegen einen gewissen Betrag“ zur Verfügung gestellt – individuelle Anpassungen innerhalb des Systems können durch die Händler erfolgen. Geplant ist, dass in diesem Herbst weitere BMW Partner das Shopsystem nutzen sollen.

Drei Zielgruppen – eine Lösung

Mit der Onlinevariante eines Teileshops sollen drei Zielgruppen gleichzeitig angesprochen werden. BMW möchte zum Einen die „Selbstschrauber“ erreichen, die die Teile zwar selbst einbauen, aber dabei nicht auf die Qualität der BMW-Originalteile verzichten möchten. Zum anderen setzt man auf „Convenience-Kunden“, die den Vorteil des gleichzeitigen Teile-Bestellens und Werkstatt-Termin Buchens nutzen möchten. Zusätzlich soll die Gruppe der Spotankäufer durch das Onlineangebot an Zubehör und Lifestyle-Artikeln angesprochen werden.

Es bleibt abzuwarten, ob und wann BMW in Deutschland mit dem Online-Verkauf von Fahrzeugen startet. Im europäischen Ausland sammelt der Autobauer gemeinsam mit den ortsansässigen Händlern bereits seit Ende 2015 entsprechende Erfahrungen in Onlineshops.

 

Quelle: kfz-betrieb