mobile.de testet Smarte-Ausstattungsmerkmale

Artikel teilen

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Inhaltsverzeichnis

Wie mobile.de informierte, startet die Fahrzeugbörse gegenwärtig Nutzertests zu „smarten Ausstattungsmerkmalen„. In der ersten Phase der Testperiode werde man „mit allgemein gültigen Begriffen der Ausstattungsmerkmale unter Ausschluss von Herstellerbezeichnungen arbeiten“.

Den Start machen dabei die von privaten Kunden am häufigsten gesuchten Attribute. Als Quelle dafür nutzt mobile.de das Beschreibungsfeld der Inserate und parst (automatisches Auslesen) die jeweiligen Begriffe. Die in dieser Phase genutzten Ausstattungsmerkmale und auch deren Synonymliste werden auf der Tabelle von mobile.de angezeigt.

Langfristig sollen durch mobile.de, bei erfolgreichen Tests, geeignete Datenquellen gesucht und genutzt werden, „um zukünftig auch das Mapping von Herstellerbegriffen über alle Marken hinweg zu ermöglichen“.

AUTOMANAGER NUTZER

Für Nutzer der Automanager Fahrzeugverwaltung bedeutet diese Testphase keinerlei Veränderung in der täglichen Nutzung des Systems. Sollten in Zukunft Änderungen aufgrund der Datenquellen für mobile.de vorgenommen werden, informieren wir Sie rechtzeitig darüber.

On trend
Empfohlene Artikel
Onlinevertrieb gewinnt an Bedeutung

Der Autohandel gerät zunehmend unter Druck. Immer mehr Menschen kaufen und vergleichen online und haben weniger Hemmungen als noch vor einigen Jahren, ihren angestammten Händler