18 Jan

Open Automotive Alliance: Android im Auto

Vor kurzem hat Google mit der Gründung der Open Automotive Alliance den Grundstein für Automobile mit integriertem Android Betriebssystem gelegt. Mit dieser Idee konnte der Internetriese bereits einige bekannte Hersteller für sich gewinnen. Android oder iOS? In Zukunft steht also diese weitreichende  Entscheidung für alle Hersteller an – denn eine eigene Plattform wird wohl keiner von Ihnen aufbauen wollen.

Ende 2014 soll das erste Automobil mit integriertem Android-Betriebssystem verfügbar sein. Aus welchem Hause es kommen soll, steht allerdings noch nicht fest. Bekannt ist nur, dass Audi sich bereits zu einem entsprechenden Fahrzeug geäußert hat. Auch andere Hersteller haben bereits Interesse an der Arbeit mit Google Produkten gezeigt. So möchte zum Beispiel Hyundai eine Fernsteuerung mit den Google Glasses entwickeln und Honda könnte im Bereich der Robotik aktiv werden. So wundert es wenig, dass sowohl Audi, Hyundai, Honda als auch der amerikanische Automobil Hersteller General Motors zu eben diesen Gründungsmitgliedern der Open Automotive Alliance gehören.

Die neue Technik kann – in einiger Zeit – zu einem entscheidenden Kaufkriterium für Verbraucher werden. Ziel ist es laut Google, dass alle Apps, die für Smartphones verfügbar sind, auch im Auto nutzbar sein sollen. Spannend sind auch die weiteren Pläne von Google selbst. Diese wollen nämlich auch selbst als Autobauer auftreten, mit autarken Fahrzeugen, in denen der Mensch selbst zum Beifahrer wird.

Quellen:
Googlewatchblog
Open Automotive Alliance
Businessweek