20 Aug

Branchennews: Autohäuser müssen Internet aktiver nutzen

Trotz der positiven Entwicklung seit Jahresbeginn, läuft die Automobilbranche Gefahr, auf lange Sicht die Potentiale des Onlinegeschäfts ungenutzt zu lassen. Vergleicht man den Autohandel mit anderen Branchen, so fällt auf, dass man in Internetaktivitäten noch sehr zurückhaltend agiert.

GENERATION INTERNET WIRD ZUM WIRTSCHAFTSFAKTOR
Trends werden häufig zu spät erkannt oder bewusst nicht genutzt. Der Autokäufer von heute nutzt zwar das Internet für seine Recherchen, jedoch greift er dabei auf „traditionelle“ Onlineplattformen wie die Autohaus Website oder Portale wie mobile.de oder AS24 zurück. Eigene Facebook oder YouTube Kanäle, Blogs oder Foren werden nur selten professionell betreut oder sogar komplett im Marketingmix vernachlässigt.

Was aktuell noch relativ ungefährlich ist, kann in den kommenden Jahren stark die Umsätze beeinflussen. Denn blickt man auch nur zehn Jahre in die Zukunft, so ist die internetaffine Generation erwachsen geworden – und macht einen wichtigen Teil der Automobilkäufer aus.

TRENDSETTER VON HEUTE SIND DIE GEWINNER VON MORGEN
Langfristig wird es sich also auszahlen, neue Medien für die Kommunikation im Autohaus einzusetzen. Neue Zielgruppen können so bereits heute als Lead generiert werden, Sympathie und Image über Jahre aufgebaut und in der Zukunft für den Verkauf genutzt werden. Bereits gesammelte Erfahrungen werden so zum Wettbewerbsvorteil gegenüber online inaktiven Autohäusern.

Wenn auch Sie Ihr Autohaus ideal im Internet platzieren möchten, Ihre Potentiale ausschöpfen oder Ihre Aktivitäten intensivieren möchten: Wir beraten Sie gerne zu Facebook, Google Adwords, Online Kampagnen & Co.